Unfallprävention

Sicher wohnen

Laut der Beratungsstelle für Unfallverhütung bfu verunfallen in der Schweiz rund 550'000 Personen im und ums Haus pro Jahr. Somit ist klar: Unfallprävention fängt im Haushalt an.

Das traute Heim birgt mehr Gefahren, als sich die Bewohner in der Regel bewusst sind. Von den rund 550'000 Unfällen entfällt ein erheblicher Anteil auf Stürze aus der Höhe, auf der gleichen Ebene (z.B. Badewanne) oder auf der Treppe. Mit zunehmendem Alter steigt die Wahrscheinlichkeit, sich dabei schwer oder tödlich zu verletzen.

Diesen Gefahren sind Sie nicht hilflos ausgeliefert. Ein Grossteil der Unfälle – insbesondere der Stürze – kann mit angepassten Verhaltensweisen und individuellen Massnahmen verhindert werden. Einfache Massnahmen wie beispielsweise ein Handlauf reduziert die Gefahr eines Sturzes drastisch. Dies bedingt jedoch Selbstverantwortung und die Bereitschaft, sich mit der Thematik auseinanderzusetzen.

Unsere jahrzehntelange Praxiserfahrung ist Ihr Nutzen, in einem sicheren Zuhause zu leben. Profitieren Sie von einer kostenlosen Beratung:

Melden Sie sich unter 031 924 40 40 oder über unser Kontaktformular.